Angelreisen Teltow - Angelurlaub wie er sein soll!

+49 (0) 4131 40 90 18-0 Kontakt | Rückruf | Team
Region:
Previous Frame Next Frame
  • Nordnorwegen
  • Home

Lofoten Nusfjord

Haustiere erlaubt in Lofoten Nusfjord Internetzugang vorhanden in Lofoten Nusfjord Familieurlaub in Lofoten Nusfjord

Die Fischerei auf den Lofoten vor dem Nusfjord ist ein echtes Erlebnis!

Nusfjord_Titelbild

Nusfjord_HausAuf Flakstadøya, der vorletzten Insel der Lofoten, befindet sich im Nusfjord die gleichnamige Rorbu-Anlage. Von den anderen Inseln getrennt durch den Nappstraumen im Osten und durch den Sundstraumen im Westen, liegt der recht kurze Nusfjord in einer traumhaften Gebirgslandschaft und ist zugleich ein historischer Höhepunkt der Lofoten. Das Fischerdorf wird als Norwegens besterhaltene Fischereisiedlung bezeichnet und einige der Gebäude stehen heute unter Denkmalschutz.

Nusfjord_BootDie heutigen Eigner haben es verstanden, den historischen Stil zu erhalten und durch geschickte Restauration gemütliche Unterkünfte zu schaffen. Es sind aber nicht nur die Unterkünfte, sondern auch die vielen anderen Gebäude, die das einstige Fischerleben widerspiegeln.

Es gibt daher auch viel zu besichtigen. Von traditionellen Gerätschaften und Utensilien der Fischerei, über viele alte Produkte der Hakenschmiede Mustad bis zum historischen Nusfjord_FischLandhandel. Hier nimmt man in jedem Falle viele Eindrücke mit nach Hause. Nusfjord ist etwas besonderes und das müssen Sie unbedingt einmal erlebt haben!

Den Bericht aus der Angelwoche Ausgabe 17 finden Sie hier!

Die Fischerei vor dem Nusfjord ist ein echtes Erlebnis, aber wen wundert es, denn wir sind ja mitten auf den Lofoten und der Fischreichtum ist einfach gigantisch.

Am Eingang des Fjordes ist der Grund recht unspektakulär und man hat eine einheitliche Tiefe von 60-70 Metern, aber die echten Hot-Spots sind die Erhebungen auf 40 und 20 Metern. Hier steht der Großdorsch und das nur 5 Bootsminuten von der Anlage entfernt. Gleichzeitig ist der Grund hier recht sandig und mit Heilbutt-Alarm muss man ständig rechnen. Heilbutt wird aber auch gezielt im Nappstraumen befischt. Im Sommer werden an den östlich gelegenen Schären kapitale Seelachse, große Pollack und enorm viel Schellfisch gefangen.