Angelreisen Teltow - Angelurlaub wie er sein soll!

+49 (0) 4131 40 90 18-0 Kontakt | Rückruf | Team
Angelreisen Teltow
Region:
Previous Frame Next Frame
  • Mittelnorwegen

Mittelnorwegen

Angelreisen Katalog 2018

Mittelnorwegen

Insel Hitra bis Insel Leknes

Abenteuer Mittelnorwegen. Fischen, Urlaub und Erholung pur! In den Provinzen Sør-Trøndelag und Nord-Trøndelag liegen die beliebtesten Angelreviere. Der warme Golfstrom sorgt für einen unglaublichen Fischreichtum und die hervorragende Fischerei zieht jedes Jahr viele Angler nach Mittelnorwegen.

Die unter Meeresanglern schon längst bekannten Inseln wie Hitra, Frøya, Fjellværøy, Kråkvåg und Storfosna sind traditionelle Ziele, wenn es um das Fischen auf kapitale Dorsche, Köhler und Leng geht. Viele Rekorde wurden in dieser Region schon geknackt und es erscheinen immer wieder aktuelle Fänge in der Fachpresse. Seelachse jenseits der Meter-Grenze, Leng oberhalb der 40 kg – Marke und kapitale Heilbutt sind nur einige der regelmäßig gemeldeten Fische, die uns immer wieder nach Mittelnorwegen fahren lassen.

Ein absoluter Geheim-Tipp ist die Inselgruppe Vikna in Nord-Trøndelag. Umgeben von unzähligen Schären, etlichen Plateaus und tollen Abbruchkanten, werden wir noch einiges von diesen Inseln zu hören bekommen. Die dortige Fischerei ist einfach fantastisch und bei einem Testfischen gingen 16 verschiedene Fischarten an den Haken. Lassen Sie sich überraschen – wir werden regelmäßig berichten! Letztlich ist es die grandiose Natur, die uns immer wieder verzaubert und uns den Alltag vergessen lässt.

Die Reiseziele in Mittelnorwegen

 

Die auf der Nordwestseite von Hitra liegende Anlage „Grefsnesvågen“ bietet alles, was sich Norwegenangler für einen gelungenen Angelurlaub wünschen. Ob kapitale Dorsche, kampfstarke Köhler, traumhafte Pollacks, fette Lumbs oder die immer wieder gigantischen Fänge an Lengfischen – Grefsnesvågen ist immer eine Reise wert.

An den dortigen Steilkanten stehen Rotbarsche und die Senken sind bekannt für Großleng. Fischereilich gesehen war 2016 einfach toll und viele kapitale Fische wurden gelandet. Egal ob Dorsch, Seelachs, Schellfisch, Pollack, Heilbutt und sogar einen Conger, die Gäste hatten viele schöne Angeltage. Angelurlaub wie er sein soll!

Unsere, auf Norwegen und Island, spezialisierten Guides führen Sie an die besten HotSpots in Norwegen und Island.

Sie begleiten Sie während der gesamten Zeit und werden mit Ihnen gemeinsam an den Top-Plätzen der Region fischen gehen.

Eine der besten Reiseziele in Sør Trøndelag ist Bessaker. Die von Knut und Thore erbauten Rorbuer und Seehäuser im Bessakersundet sind einfach vorbildlich. Hier wurde von Anfang an alles auf Meeresangler ausgelegt. Top-Service und ein deutscher Guide gehören genauso dazu, wie erstklassige Boote und Filetierhäuser.

Im Süden von Fosen, oberhalb des Trondheimfjord, befindet sich diese kleine Perle direkt an den Ufern des Nordfjord. Nur wenige Kilometer entfernt wurde der Ort Råkvåg zum schönsten Ort in ganz Sør-Trøndelag gewählt.

Das dreigeteilte und durch Sunde durchzogene Inselreich Vikna, ist eines der besten Reviere in Nord-Trøndelag. Unzählige Plateaus, Steil- und Strömungskanten sind ein wahrer Garant für abwechslungsreiches Fischen.

Am Stjørnfjord, nur wenige Kilometer von Trondheim entfernt, können Sie sowohl erlebnisreiche Angeltage, als auch einen wunderschönen Familienurlaub verbringen. Abgesehen von der guten Fischerei können auch Pferdebegeisterte hier ihrem Hobby nachgehen.

Auf einer Halbinsel im gleichnamigen Ort „Harbak„ liegt das Harbak Gård sehr idyllisch in einer kleinen Bucht. Eingesäumt von majestätischen Steilhängen befinden sich die schönen Ferienhäuser windgeschützt direkt am Fjord. Abgelegen von großem Trubel und einer Top-Lage können Sie hier nicht nur die Seele baumeln lassen sondern auch in einem tollen Revier Fischen gehen.

Hasvåg-Fritid ist ein Top-Revier zwischen dem Jøssundfjord und dem Bølefjord in der Region Flatanger. Auf den Plateaus westlich von Svartflesa und auf vor Larstaren rauben kapitale Dorsche und Seelachse. Was die Region aber toppt ist der Bestand an Heilbutt!

Heggesvik bietet den Vorteil, dass man hier kaum Ausfalltage hat. Je nach Wetterlage fischt man entweder im Osten oder fährt durch den Sund in den Westen der Insel.  Die Fischerei hier ist sehr vielfältig und mit Überraschungen muss immer gerechnet werden. Durch die Strömungen werden Unmengen an Nahrung durch die dortigen Schären transportiert. Hier jagen Meeresräuber in den Klein Fischschwärmen.

Die Løvøen Farm ist ein alter, historischer Handelsplatz auf Lauvøya, einer der zur Inselgruppe Vikna gehörenden Inseln. Die optimale Lage im windgeschützten Osten der Insel und die kurzen Anfahrtswege in den Risværfjord machen Løvøen-Gård zu einem absoluten Favoriten rund um Vikna.

In der Mølnbukta, unweit des Fähranlegers in Valset, befindet sich diese liebevoll eingerichtete Ferienwohnung am Eingang des Trondheimfjordes.Nur unweit des Bootssteges befinden sich in der Mølnbukta Felsnasen die recht stetig bis auf 100m und im weiteren Verlauf bis auf über 300m abfallen. In den Flachbereichen zwischen 10 und 100m stehen immer wieder schöne Dorsche.

Umgeben von unzähligen Schären, etlichen Plateaus, Unterwasserbergen und Steilkanten, ist die Insel Vikna bekannt für vielseitiges Fischen. Rørvik Rorbuer liegt mittig im Nærøysund und hat dadurch eine absolute Top-Lage.

Ein absoluter Favorit sind diese am Skarnsund liegenden Ferienwohnungen. Das begehrteste und nur wenige Minuten vom Bootssteg entfernte Plateau wird ständig von kapitalen Seelachsen und Dorschen heimgesucht.

Wenn der Name Kråkvåg oder Storfosna fällt, kribbelt es vielen Angelfreunden sofort in den Fingern, denn die Sternstunden, die man hier erleben kann, bleiben einfach unvergesslich. Kråkvåg und Storfosna stehen für Heilbutt, Großleng, Dorsch und kapitale Seelachse. Die unterschiedlichen Bodenstrukturen, die vielen Schären mit unterschiedlichen Abbruchkanten und die nahen Plateaus sind in der Region rund um Hitra wohl einmalig.

Die HotSpots um das Plateau Tirevet sind schon fast Garanten, wenn es um Pollack oder Dorsch geht. In den tiefen Rinnen sind kapitale Leng und dicke Lumb am rauben. Der Dolmsundet ist ein recht gut geschütztes Revier und Ausfalltage sind daher selten. Es ist jederzeit möglich, sich dem Wind anzupassen und östlich oder südlich in das Schärengebiet zu fahren.

Vik ist ein kleiner Ort in der Kommune Flatanger, die wiederum durch grandiose Fangmeldungen bekannt geworden ist. Die Fischerei in dieser Region ist für Mittelnorwegen nicht nur sehr artenreich und vielfältig, sondern ist auch in Bezug auf die Durchschnittsgrößen sicherlich eines der wenigen Ausnahmereviere.