Angelreisen Teltow - Angelurlaub wie er sein soll!

+49 (0) 4131 40 90 18-0 Kontakt | Rückruf | Team
Angelreisen Teltow
Region:
Previous Frame Next Frame
  • Nordnorwegen

Nordnorwegen

Angelreisen Katalog 2018

Nordnorwegen

Die Königsklasse

Die Königsklasse für alle Meeresangler, die tobende Seelachse jenseits der 1m-Marke, kapitale Steinbeißer, Dorschriesen über der 20 kg-Marke und den König der Platten auf die Bootsplanken hieven möchten. Nordnorwegen bietet mit das beste Meeresangeln weltweit! Seitdem es gute Flugverbindungen nach Nordnorwegen gibt, erlebt die Region regen Zulauf von Anglern aus der ganzen Welt. Die anglerische Vielfalt, gepaart mit Naturgewalten und landschaftlicher Schönheit, ist wohl in den Provinzen Nordland, Troms und Finnmark am meisten ausgeprägt. Hier werden Rekorde gebrochen und das bereits seit vielen hundert Jahren!

Die Provinz Nordland (Hauptstadt Bodø)
Der Saltstraumen in der Nähe von Bodø ist bekannt für Köhler-Rekorde und seine hervorragende Heilbutt-Fischerei. Zudem gibt es in Nordland erstklassige Flüsse mit guten Chancen auf Lachs, Meerforelle und Saibling. Die wohl berühmteste Inselgruppe sind die Lofoten ein absolutes Muss für jeden Meeresangler. Die Provinzen Nordland und Troms teilen sich die Inselgruppe Vesterålen. Die Vesterålen liegen auf gleicher Höhe wie Grönland und trotzdem ist das Klima durch den Golfstrom mild.

Die Provinz Troms (Hauptstadt Tromsø)
Die Insel Senja ist eine der Hochburgen wenn es um Heilbutt geht. Jedes Jahr werden Fische von 50 bis 100 Kilo auf die Bootsplanken gelegt. Der Lyngenfjord ist bekannt für einen überdurchschnittlichen Bestand an Steinbeißern und im Sommer werden hier kapitalste Dorsche gelandet. Bekannt ist der Lyngenfjord aber auch durch die sehr guten Fänge von Heilbutt geworden. Gewaltige Dorschriesen, große Steinbeißer und Monsterplatten werden auch im Kvænangen und den umliegenden Inseln sowie dem Jökelfjord gelandet.

Die Provinz Finnmark (Hauptstadt Alta)
Sørøya ist wohl eine der bekanntesten Inseln für Dorsch-Rekorde. Jedes Jahr werden hier Festivals veranstaltet und die Fangstrecken sind wahrlich gigantisch. Auf dem Weg zum Nordkap befinden sich die Hochburgen der Berufsfischerei auf Dorsch und Seelachs in Repvåg, Honningsvåg und Kamøyvær. In der Finnmark wird 10 kg-Dorschen keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Ein 25 kg-Fisch ist hier völlig normal!

Die Reiseziele in Nordnorwegen

Die wohl bekannteste Inselgruppe Nordnorwegens, bestehend aus ca. 80 Inseln zwischen den Vesterålen und dem Vestfjord, ist für ihren Fischreichtum seit dem Mittelalter bestens bekannt. Im Jahr 1120 wurden die ersten Rorbuer für die Lofoten- Fischer erbaut und was einst sehr einfache Hütten mit Lagerraum waren, sind heute beliebte Unterkünfte für uns Sportangler in einer traumhaften Landschaft.

In mitten der Inseln vor Mo i Rana befindet sich ein Top-Revier mit einer tollen Artenvielfalt und vor allem einem sehr guten Bestand an Heilbutt. Ein Revier das eigentlich nicht spannender sein kann. Ein Revier das eigentlich nicht spannender sein kann. Etliche Plateaus, Inseln und Steilkanten bieten eine abwechslungsreiche Fischerei auf Dorsch, Seelachs Seehecht und Pollack.

Die vor Dønna gelegene Insel Vandve ist ein absoluter Hot-Spot, wenn es um das Meeresangeln in der Region Sandnessjøen geht. Die grandiose Lage im Nordwesten von Dønna treibt jedem Meeresangler beim Betrachten der Seekarte den Adrenalin-Spiegel nach oben.

Ein tolles Revier das sicherlich seinesgleichen sucht. Mit dem westlich gelegenen Ullsfjord und den vorgelagerten Inseln Arnøya und Vannøya bietet sich hier nicht nur ein recht gut geschütztes Angelgebiet, sondern auch ein tolles Fischaufkommen. Begünstigt durch die dortigen Tidenströmungen sammelt sich reichlich Nahrung an und somit auch ein guter Bestand an Großfischen.

Die Inselwelt zwischen Sandnessjøen und Bodø ist ein Revier, das jedem Meeresangler sofort den Pulsschlag erhöht. Die mittig liegende Insel Meløya ist schlichtweg ein Paradies. Hier sind anglerische Abenteuer garantiert.

Mit Flostad Rorbuer möchten wir Ihnen ein weiteres Reiseziel in der Region Sandnessjøen/Dønna vorstellen. Die geniale Lage auf Sør-Herøy, macht Flostad Rorbuer zu einem Favoriten. Beim Betrachten der Seekarten und auch der Satellitenbilder wird jedem sofort klar, welch tolles Revier sich einem hier bietet. Zuerst die recht gute und windgeschützte Lage, die Ausfalltage selten macht.

Der Vestfjord und somit auch die Lofoten hat eine traditionsreiche Fischerei die bis in das Mittelalter zurück reicht! Steigen Sjøhus liegt auf Engeløya in einer wunderschönen Bucht an der Westseite des Vestfjorden.

Nur wenige Kilometer von Bodø entfernt befindet sich der stärkste Gezeitenstrom der Welt. Zwischen den Inseln Knaplundsøya und Straumøya strömen beim Gezeitenwechsel fast 400 Millionen Kubikmeter Wasser durch den Sund der beiden Inseln.

Der Golfstrom bringt hier warmes und nahrungsreiches Wasser heran, somit auch reichlich Kleinstlebewesen und Futtergrundlage für alle Meeresbewohner. Die Fjorde auf den Vesterålen sind im Gegensatz zu den Lofoten tiefer und haben zahlreiche Inseln.

Etwas nördlich von Narvik befindet sich der Lavangenfjord eingebettet von schneebedeckten Bergkämmen. Eine traumhafte Landschaft und am Fjordeingang noch geschützt durch die vorgelagerte Insel Andørja. Der geschützte Lavangenfjord mündet in den wiederum durch Andørja geschützten Astafjord.

Die perfekte Kombination aus einem Angelrevier der Extraklasse und komfortablen Apartments. Nicht umsonst zählt Hamn I Senja zu den besten Ferienzielen ganz Norwegens. Nördlich von Hamn legt sich ein riesiger Schärengarten wie ein Teppich mit Korallensandstränden zwischen dem im Osten liegenden Bergsfjord und der im Westen liegenden Bardstindleia.

Das Furøy Fishing Camp liegt auf der gleichnamigen Halbinsel, praktisch in Sichtweite gegenüber von Sørreisa am Reisfjord. Der vorgelagerte und windgeschützte Solbergfjord zwischen Senja und dem Festland bietet eine enorme Artenvielfalt mit fantastischen Durchschnittsgewichten.

Während der Mefjord selbst zum Fischen auf Leng und Lumb in Tiefen um die 150 Metern ideal ist, befindet sich das erste interessante Plateaus "Fallan" bereits am Fjordeingang. Im Sommer lassen sich hier stramme Köhler und Dorsche überlisten. Übrigens auch ein Top-Platz für Steinbeißer.

Dieses Reiseziel am Ausgang des Rotsundes hin zum majestätischen Lyngenfjord ist eine wahre Perle für Meeresangler. Der alte Handelsplatz auf der kleinen Insel Uløya wurde restauriert und erstrahlt in neuem Glanz. Die modern eingerichteten Häuser und Wohnungen befinden sich in einem Top Zustand.

Wenn man von Torsvåg auf Vannøya spricht, dann geht es um ein legendäres Revier für Heilbutt. Was hier in den letzten Jahren gefangen wurde ist einfach unbeschreiblich. Unzählige Fische jenseits der Metermarke und weit über 50 Heilbutt über 50 Kg sind nur annähernd das, was in Torsvåg pro Saison gefangen wird.

Das Ferienhaus Burøysund befindet sich im gleichnamigem Sund nur 15 Min. von Torsvåg entfernt auf der Ostseite der Inselspitze. Noch näher am Fisch geht nicht. Hier genießen Sie absolute Ruhe und Erholung direkt am Fjord. Sie fischen hier im gleichen Revier wie auch in Torsvåg.

Am Ende des Jøkelfjord gibt es wohl den einzigen, ins Meer kalbenden, Gletscher. Ein sagenhaftes Naturschauspiel! Was uns aber zum Jøkelfjord zieht ist die tolle Fischerei, denn im Frühjahr werden hier kapitale Dorsche gefangen, die schnell einmal die 20 Kg-Marke sprengen und durchaus weit über die 30 Kg-Marke gehen können.

Auf der Nordseite des berühmten Gletschers Øksfordjøkelen und nur einen Fjord weiter westlich vom Øksford sowie dem Fähranleger nach Sørøya befindet sich Nuvsvåg. Durch die optimale Lage am Eingang zum nordöstlich gelegenen Sørøysundet und dem westlich verlaufenden Stjernsundet, bietet sich uns Meeresanglern hier ein Revier der Extra-Klasse.

Etliche Presseberichte bestätigen, dass Sørøya der Hot-Spot für Großdorsch ist. Während die Durchschnittsgröße sich bei 5-10 kg einpendelt, werden regelmäßig Fische bis 20 kg gefangen. Einheimische Fischer wissen von Exemplaren, die bis an die 50 kg wiegen, was der derzeitige Rekord mit über 47 kg beweist. Es ist aber nicht nur der Dorsch, der diese Insel zum Hot-Spot macht.

Nur wenige Kilometer vom nördlichsten Punkt Europas entfernt waren wir fast versucht Heilbutt-Garantie zu geben. Eine Fischerei die wohl grandioser nicht sein kann! Der Kjøllefjord liegt zwischen dem Oksefjord im Osten und dem Laksefjord im Westen an der Nordspitze Norwegens.